Schwertfisch am Strand von Touristen gejagt, tot

Tierquälerei im Urlaubsparadies Griechenland: Ein Schwertfisch verirrt sich an den Badestrand. Mehrere Touristen gehen auf das Tier los, kurz darauf ist es tot.
Diese Aufnahmen aus Griechenland machen einfach nur sprachlos und auch wütend. Sie zeigen, wie Touristen einen Schwertfisch regelrecht zu Tode hetzen.

An einem Badestrand von Chalkida taucht plötzlich ein riesiger Schwertfisch auf. Daraufhin gingen mehrere Badegäste auf das Tier los.

Die Urlauber jagten und bedrängten den Fisch, auch Steine sollen auf das Tier geworfen worden sein. Umherstehende Touristen hielten den Moment mit ihren Smartphones fest und filmten die Szenen.

Schwertfisch für Hai gehalten

Wie der "Independent" berichtet, sollen die Urlauber den Schwertfisch für einen Hai gehalten haben. Dem Fisch gelang anfangs noch die Flucht.

CommentCreated with Sketch.23 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Doch nur kurze Zeit später soll er von einem Rettungsschwimmer tot aufgefunden worden sein. Der Schwertfisch dürfte an den Strapazen der Jagd verstorben sein.

Strafrechtliche Verfolgung gefordert

Ein Tierarzt soll nun die genaue Todesursache herausfinden. Ob die Touristen schuld am Tod des Schwertfisches sind, wird nun in einer Obduktion festgestellt.

In einer Petition fordern nun viele Menschen eine strafrechtliche Verfolung jener Badegäste, welche Jagd auf den Schwertfisch gemacht hatten.



(wil)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
GriechenlandNewsWeltTiereTierquälerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren