Wien

Champagnerhütte "Heidi" unter dem Wiener Opernring 

Der ehemalige "Platzhirsch" ist zum "Heidi" geworden, ein Chalet und Club mit Hüttenflair. Gefeirt werden darf ab 21 Jahren und ohne Dresscode.

Teilen
Betreiber Joachim Natschläger hat in der Wiener City seinen neusten Club "Heidi" eröffnet.
Betreiber Joachim Natschläger hat in der Wiener City seinen neusten Club "Heidi" eröffnet.
Sabine Hertel

In einem neuen Club unter dem Opernring 11 (City) werden ab sofort alpine Partynächte wahr: Das Konzept für "Heidi“ haben sich die Macher der stadtbekannten Clubs "Horst“ und "Hannelore“ ausgedacht. An den ehemaligen „Platzhirsch“ erinnern nur noch die Luster aus Hirschgeweihen, die aber genauso gut in eine Champagnerhütte auf der Skipiste passen.

    Mit dem neuen Club "Heidi" gibt es in der Wiener Innenstadt eine alpine Partylocation.
    Mit dem neuen Club "Heidi" gibt es in der Wiener Innenstadt eine alpine Partylocation.
    Sabine Hertel

    "Songs, die man sich insgeheim wünscht"

    "Der Club knüpft an die Hüttentradition an und auch das Ambiente versprüht einen Hauch davon", so Betreiber Joachim Natschläger. An vier Bars gibt es Perlwein, Champagner und Longdrings (ab 10,80 Euro) für bis zu 400 Gäste. Hinein darf jeder Nachtschwärmer ab 21 Jahren und ohne Dresscode. Geöffnet ist jeden Donnerstag (Eintritt gratis) sowie Freitag und Samstag (10 Euro) von 22 bis 6 Uhr.

    Die musikalische Ausrichtung reicht von Techno über 90s Disco bis Hip-Hop. "Es sind bewusst Songs, die man so in der Stadt nicht findet, aber sich insgeheim immer beim Ausgehen gewünscht hat", erklärt Co-Betreiber Lukas Sticksel. Mit dem "Holzjuwel" will man eine ganz neue Ausgeh-Richtung in Wien schaffen. Kann man am Wochenende gleich selbst austesten.

    Mehr zum Thema