Charlie Sheen fast pleite: Ex-Frauen schenken ihm Alimente

Vorbei sind die Zeiten als Charlie Sheen für "Two and a Half Men" praktisch mit Geld überschüttet wurde. Sein Lebensstil rächt sich und dem großmäuligen Skandal-Schauspieler geht die Kohle aus. Seine beiden Ex-Frauen und Mütter seiner Kinder zeigen Mitleid mit Charlie - und lassen ihm rund die Hälfte der Alimente nach.
Vorbei sind die Zeiten als Charlie Sheen für "Two and a Half Men" praktisch mit Geld überschüttet wurde. Sein Lebensstil rächt sich und dem großmäuligen Skandal-Schauspieler geht die Kohle aus. Seine beiden Ex-Frauen und Mütter seiner Kinder zeigen Mitleid mit Charlie - und lassen ihm rund die Hälfte der Alimente nach. 

Brooke Mueller und Denise Richards stehen pro Monat je 55.000 Dollar (rund 49.000 Euro) zu. Mit Brooke hat Charlie die Zwillinge Max und Bob (beide 7), mit Denise Richards hat Charlie die Töchter Sam (12) und Lola Rose (11). 

Weil Charlie zur Zeit alles andere als flüssig ist, sind die Mütter bereit, auf rund die Hälfte ihres monatlichen Geldes zu verzichten. Statt 55.000 werden nun "nur" noch 25.000 monatlich überwiesen. Die Klatschplattform TMZ.com munkelt, dass die Exen aber nicht nur aus reiner Güte auf ihre Alimente verzichten. Sollte Charlie vor Gericht auf Reduktion der Alimente klagen, würde wohl weit weniger für die beiden herausschauen. Wahrscheinlich nicht einmal Zehntausend im Monat, spekuliert die Website.

Außerdem soll Charlie den Deal für seine Kindsmütter versüßt haben. Er soll jeder der beiden Immobilien überschrieben haben. Außerdem soll er Denise Richards ("Starship Troopers", "Wild Things") versprochen haben, mit ihr eine gemeinsame Show zu drehen. 

Weil auf Charlie demnächst einige Prozesse zukommen, versilbert er viele seiner Besitztümer.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen