Charlie Sheen wird erneut verklagt

Charlie Sheen (51) wird offenbar erneut von einer Frau verklagt, weil er ungeschützten Sex mit ihr hatte, ohne sie über seine HIV-Erkrankung zu informieren.

Am Donnerstag (22.6.) soll eine Klageschrift gegen Charlie Sheen eingereicht worden sein. Es geht darum, dass der Schauspieler eine Frau, die im September 2015 eine Affäre mit "Two and a Half Men"-Star gehabt haben soll, nicht über seine HIV-Erkrankung informiert habe.

Im Oktober 2015 sei es zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr gekommen, anschließend habe Sheen ihr seine Krankheit gebeichtet und ihr zwei Pillen verabreicht, die sie vor einer Infizierung schützen sollten. Laut "Pagesix.com" sagte Sheen zu der Unbekannten: "Wenn, nicht falls, wenn du HIV bekommst, dann sind wir zusammen und können das gemeinsam durchstehen."

Laut weiteren Berichten, habe die Dame eine Geheimhaltungserklärung unterzeichnet, daher wird Sheens Name nicht direkt genannt. Viele Indizien würden allerdings auf den 51-Jährigen hinweisen. Sheens Anwalt wollte sich nicht zu den Spekulationen äußern.

Nicht die erste Klage

Am 17. November 2015 hatte Sheen seine Erkrankung im TV öffentlich gemacht. Bereits Sheens ehemalige Verlobte Brett Rossi (28) erhob schwere Anschuldigungen gegen den Hollywood-Star. (ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsDancing StarsSexuelle BelästigungKlageCharlie Sheen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen