Charlotte Roche hat ein Mädchen für alles

Die Skandalnudel unter den deutschsprachigen Schriftstellern ist zurück.

Mit ihrem Aufreger-Roman "Feuchtgebiete" (über 1,3 Millionen Mal verkauft) feierte den Bestseller des Jahres 2008. Auf den Bucherfolg folgte rasch die Verfilmung und 2011 der Nachfolgeroman "Schoßgebete".

Mit "Mädchen für alles" erscheint nun am 5. Oktober das dritte Buch der Erfolgsautorin. Auch diesmal dürfen sich Leser auf schlüpfrigen Inhalt freuen: Als Christines Mann ein Auge auf die hübsche Haushaltshilfe Marie wirft, beschließt Christine, sich selbst mit dem Mädchen für alles zu vergnügen.

Von vielen als dritten Band der "Trilogie über den weiblichen Körper in der Gesellschaft" bezeichnet, rechnet Charlotte Roche mit dem Frauenbild in Deutschland ab. "Niemand sagt einem, wie unfassbar anstrengend es ist, Mutter zu sein", verriet Roche dem "Spiegel". Ihre Hauptfigur Christine dreht deshalb auch langsam durch. Ihr braves Leben kompensiert sie, indem sie sich beim Einschlafen wahre Gewaltorgien vorstellt. Dann bekommt sie zur Entlastung ein Hausmädchen - und fängt prompt eine Affäre mit ihre an. 

Charlotte Roche

Mädchen für alles

Piper Verlag

240 Seiten 

14,99 Euro

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen