Charlotte Würdig spricht über ihre Fehlgeburten

Die 40-jährige Ehefrau von Sido sprach zum ersten Mal über ihre Fehlgeburten - und wie sie allein damit klarkommen musste.
Mittlerweile ist Charlotte Würdig glückliche Mutter von zwei Söhnen, musste aber auch schon mit zwei herben Schicksalsschlägen zurechtkommen. Nun sprach sie zum ersten Mal über die schweren Zeiten, nachdem sie ihre ungeborenen Babys verlor - und findet harte Worte für das unzureichende Unterstützungssystem in der Bundesrepublik Deutschland.



Wunsch nach Enttabuisierung

"Ich hatte niemanden, mit dem ich darüber reden konnte. Ich wusste überhaupt nicht, wohin mit mir. Meine Frauenärztin tat ihr Bestes, der Arzt, der mich operiert hat, tat sein Bestes, aber im Endeffekt ist es für die ein 'Daily-Business'", erklärte Charlotte gegenüber dem Fernsehsender RTL. "Man wird emotional in Deutschland nicht aufgefangen. Das fand ich sehr, sehr erschreckend." Was sich die Frau des 38-jährigen Musikers wünscht? Enttabuisierung.

CommentCreated with Sketch.3 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Sie erklärte weiter: "Ich glaube, dass man aus jeder Situation versuchen muss, das Beste daraus machen. Für mich war das ganz klar, dass ich mit meinen Fehlgeburten rausgehe. Weil ich nicht möchte, dass die Frau, die zu Hause sitzt und Fehlgeburt erleidet oder erlitten hat, sich so alleine fühlt wie ich damals". (baf/20 Minuten)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandStarsBabyGeburtstagCharlotte Würdig

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren