Chefinnen verzweifelt: 5 Tage offen, 0 Kunden

Die beiden Chefinnen des Concept Stores "Carmen&Antonia" posteten verzweifelt auf Facebook: Seit der Wiedereröffnung war kein einziger Kunde im Geschäft, sie wollen nun mit einem Corona-Sale den Umsatz ankurbeln.
Am vergangenen Dienstag sperrten Andrea und Kornelija ihr Geschäft in Wien-Josefstadt auf. Seither herrscht gähnende Leere. "Es haben bisher null Kunden das Geschäft betreten. Wir haben demnach null Euro Umsatz gemacht – und das bei laufenden Fixkosten. Aufgrund verschiedener Faktoren bekommen wir null Euro aus dem Härtefallfonds", posteten die verzweifelten Chefinnen des Stores "Carmen&Antonia" am Wochenende auf ihrer Facebook-Seite.

"Unsere Reserven sind verbraucht. Im Februar waren wir noch neue Ware einkaufen, die – voll bezahlt – in den Regalen steht. Lauter schöne Dinge, die wir uns jeden Tag anschauen. Wir können das Geschäft so nicht mehr halten. Wenn ihr jetzt nicht kommt und bei uns einkauft, sterben wir. Uns blutet das Herz, aber so sieht die Realität aus", erklärt das Duo, das kurz vor dem Ruin steht und nun Kunden um Unterstützung bittet.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Deshalb wollen die beiden Frauen mit einem Corona-Sale das Geschäft ab heute ankurbeln, bieten minus 40 Prozent auf ihre Ware an. "Denkt an Geburtstage, denkt an Weihnachten – das werden wir hoffentlich bald alles wieder miteinander feiern dürfen", so die Wienerinnen.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
JosefstadtNewsWienModeCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen