Chefsache: Kim Jong-Un kümmert sich selbst um Rakete...

Nordkorea hat am Sonntag eine Mittelstreckenrakete getestet, die atomare Sprengköpfe tragen kann. Diktator Kim Jong-Un hat dabei die Vorbereitungen persönlich geleitet, berichten staatliche Medien. Die USA, Japan und Südkorea fordern eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats.

Nordkorea hat am , die atomare Sprengköpfe tragen kann. Diktator Kim Jong-Un hat dabei die Vorbereitungen persönlich geleitet, berichten staatliche Medien. Die USA, Japan und Südkorea fordern eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats.
Wie das nordkoreansiche Staatsfernsehen berichtete, wurde die "ballistische Mittel-Langstrecken-Rakete Pukguksong-2", die ein neuer Typ von strategischen Waffensystem darstellen soll, erfolgreich getestet. Kim Jong-Un persönlich habe vor Ort den Start der Rakete, die atomare Sprengköpfe tragen könne,vorbereitet.

Die nationale Volksarmee könne jetzt ihre strategischen Pflichten "präziser und schneller an jedem Ort ausführen: unter Wasser oder auf dem Land."

Da es dem Land aber laut einer UN-Resolution verboten ist, ballistische Raketentechnik zu verwenden, haben die USA, Japan und Südkorea eine Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrats gefordert, die vermutlich am Montag Nachmittag stattfinden wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: