Chemie-Unfall in Firma: Gas-Alarm in Schwertberg

Durch eine chemische Reaktion bildete sich ein Gasgemisch in einer Firma. Spezialkräfte der Feuerwehr führten in Schutzanzügen Messungen durch.

Als Gasaustritt entpuppte sich ein Brandmelder-Alarm in einer Werkshalle in Schwertberg (Bez. Perg). Das Gas bildete sich, weil Leasingarbeiter beim Aufräumen zwei Stoffe versehentlich zusammenmischten. Dadurch kam es zu einer chemischen Reaktion bei der sich das Gas bildete und in der Werkshalle ausbreitete.

Die Feuerwehren Schwertberg und Aisting-Furth forderten nach einer ersten Lagebeurteilung sofort Spezialkräfte der Feuerwehren Perg, Kefermarkt und des Landesfeuerwehrkommandos Linz an.

"Am Anfang glaubte man, dass es sich um äußerst giftiges Chlorgas handeln könnte", so Feuerwehrkommandant Christian Pree. Die betroffene Firma verarbeitet Chlor für Schwimmbäder.

Mit Spezialanzügen betraten die Einsatzkräfte die Werkshalle. Sie führten dort Messungen durch, die aber keine akute Gefährdung anzeigten. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gasgemisch nicht um Chlorgas handelte.

Die Halle wurde anschließend ausgiebig durchgelüftet. Nach den Aufräumarbeiten konnten die Feuerwehren ihren Einsatz beenden.



(rs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwertbergGood NewsOberösterreichDow Chemical

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen