Linkin Park: So emotional war das Tribute-Konzert

Am Freitag fand das Tribute-Konzert für den verstorbenen "Linkin Park"-Sänger Chester Bennington statt.

Am Freitagabend (27.10) wurde "Linkin Park"-Sänger Chester Bennington mit einem bewegenden Abschiedskonzert (siehe oben) in Los Angeles geehrt. Über 18.000 Fans kamen zu der Veranstaltung, die via YouTube live übertragen wurde.

Große Gefühle

Die fünf verbliebenen Bandmitglieder sangen ihre bekanntesten Songs, unter anderem "Numb". Daneben traten auch Stars wie Gavin Rossdale, "Blink 182", Alanis Morissette, "Yellowcards Ryan Key" (37), und "System Of A Down" auf.

Rede von Chesters Ehefrau Talinda

Ein besonders emotionaler Moment war der Auftritt von Chester Frau Talinda, die sich bei allen Musikern und Fans für die großartige Show bedankte. Sie machte zudem klar, dass psychische Gesundheit genauso wichtig wie körperliche Gewalt sei.

Ihre Rede beendete sie mit den Worten "Fuck Depression". Alle Einnahmen des Konzerts kamen der Stiftung "One More Light Fund", der nach dem Tod des "Linkin Park"-Sängers gegründet wurde, zugute. Sie soll depressiven und suizidgefährdeten Menschen helfen.

Chester Bennington nahm sich am 20. Juli das Leben. Er hinterlässt neben seiner Frau vier Söhne und zwei Töchter.

(LM)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsArnor Ingvi TraustasonChester Bennington

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen