Cheyenne Ochsenknecht nach Suff-Fahrt verurteilt

Die 18-jährige Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht musste sich am Donnerstag vor Gericht verantworten.
Im Herbst 2018 fuhr die Tochter von Uwe (62) und Natascha Ochsenknecht (54) alkoholisiert mit ihrem Fiat durch Berlin, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Dabei rammte Cheyenne ein parkendes Auto – es entstand ein Totalschaden.

Cheyenne bereut Suff-Fahrt

Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von 0,69. Das Model zeigt anschließend auf Instagram Reue: "Vor acht Monaten habe ich eine riesengroße Dummheit gemacht und ich bin sehr froh, dass bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt wurde." Sie habe bei einem Geburtstag drei Gläser Sekt auf leeren Magen getrunken. "So etwas passiert mir nie wieder", verspricht die 19-Jährige.

Sie hat keinen Führerschein mehr

Von einem Berliner Gericht wurde sie nun wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs verurteilt. Ihr wurde der Führerschein entzogen, zudem muss sie einen Verkehrserziehungskurs machen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. VIP-Bild des Tages 2019

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsAlkoholNatascha Ochsenknecht