China jagt Aliens mit neuem Mega-Teleskop

Bild: Reuters
Das weltgrößte Schüssel-Radioteleskop wurde jetzt in China in Betrieb genommen um damit das Weltall nach außerirdischem Leben abzusuchen.

Die Schüssel hat eine Öffnungsweite von 520 Metern und wurde nach fünfjähriger Bauzeit fertig gestellt. Dafür wurden im Umkreis von fünf Kilometern fast 10.000 Menschen umgesiedelt, damit die Arbeit des Teleskops nicht gestört wird. Denn die hochsensiblen Instrumente können leicht von elektromagnetischen Wellen (Handy, Fernseher oder andere elektrische Geräte) abgelenkt werden.

Das Ziel ist, außerirdisches Leben zu finden und weit entfernte Pulsare zu beobachten. Diese schnell rotierenden Neutronensterne gelten als Produkte von Supernovas und könnten dabei helfen, die Entstehung des Universums besser zu verstehen.

Es gibt übrigens eine größere Anlage in Russland mit einem Durchmesser von 576 Metern - allerdings handelt es sich bei RATAN 600 um ein weniger aufwändiges Ring-Teleskop.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen