Chinesin sitzt wegen Lockdowns eine Woche bei Blind Date fest

Die Chinesin Wang sitzt wegen eines plötzlichen Lockdown bei ihrem Blind Date fest.
Die Chinesin Wang sitzt wegen eines plötzlichen Lockdown bei ihrem Blind Date fest.Beijing TV via WeChat
Die Chinesin Wang wollte nur kurz nach Zhengzhou reisen, um ihren künftigen Mann kennenzulernen. Doch daraus wurde das längste Date ihres Lebens.

Eigentlich wollte die Chinesin Wang nur eine Woche nach Zhengzhou reisen, um einen zukünftigen Ehemann zu finden. Doch als am 9. Jänner plötzlich ein sofortiger Lockdown über die 12-Millionen-Metropole verhängt wurde, saß die junge Frau plötzlich in der Wohnung eines Mannes fest, den sie gerade erst kennengelernt hatte.

"Stumm wie eine Holzpuppe"

Wie "The Paper" berichtet, hat die Familie der jungen Frau dieser mehrere Verabredungen arrangiert. "Ich werde alt, meine Familie hat mir zehn Blind Dates ausgemacht", schildert Wang in einem Vlog auf der chinesischen Social-Media-Plattform WeChat. Ihr fünftes Date hatte sie gerade zu sich nach Hause eingeladen, um seine Kochkünste vorzuführen, als der Lockdown in Kraft trat.

Wang postete Fotos aus ihrer WG: "Mit jemandem eine Wohnung zu teilen, den du kaum kennst, ist schräg und peinlich".
Wang postete Fotos aus ihrer WG: "Mit jemandem eine Wohnung zu teilen, den du kaum kennst, ist schräg und peinlich".Screenshot Wechat

Wang begann daraufhin, Videos vom längsten ersten Date ihres Leben zu posten, die millionenfach geteilt wurden. Darauf ist zu sehen, wie der Mann für sie kocht, Hausarbeiten erledigt und an seinem Laptop arbeitet, während sie schläft. "Mit jemandem eine Wohnung zu teilen, den du kaum kennst, ist schräg und peinlich".

Doch trotz all der Nähe, gefunkt hat es zwischen den beiden (noch) nicht. Zwar ginge es ihr gut, allerdings sei der Mann "so stumm wie eine Holzpuppe". Sie wünsche sich lieber einen gesprächigeren Partner. Außerdem sei sein Essen nur "mittelmäßig". Es sei aber toll, dass er überhaupt für sie koche, sagt sie und hält im Video ihre Daumen nach oben. Der Mann selbst kommt in den Videos nicht zu Wort.

China verfolgt Null-Corona-Politik

Inzwischen hat Wang alle Videos ihres unfreiwilligen Zusammenlebens gelöscht, nachdem, wie sie erzählt, ihr Mitbewohner die tausenden Zuschriften nicht mehr in den Griff bekommen hat. Es ist daher unklar, ob sich die junge Frau noch in der Wohnung ihres Blind Dates aufhält, denn einige Teile der Provinz Henan sind nach wie vor gesperrt.

China verfolgt eine strikte Null-Corona-Politik. Schon mehrfach wurden ganze Millionenstädte wegen vereinzelter Corona-Fälle total abgeriegelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WeltChinaLockdownLoveCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen