Chrissy plaudert Mail-Adresse aus: Das passierte

Chrissy Teigen (33) stolperte über einen Anfängerfehler: Sie veröffentlicht unabsichtlich ihre private E-Mail-Adresse.
Am Mittwoch passierte der Social-Media-Queen ein echt dummes Malheur: Chrissy Teigen teilte mit ihren 11,7 Millionen Twitter-Followern ihre private E-Mail-Adresse. Ganz unschuldig lud sie einen Screenshot hoch und merkte nicht, dass die Adresse klar zu sehen war.

"Ich war mir sicher, es würde ein Penis sein"



Kaum war das Foto veröffentlicht, begann es, am Laptop per FaceTime Sturm zu läuten. Den ersten Anruf nahm Chrissy mit einem mulmigen Gefühl entgegen. "Ich war mir 100% sicher, es würde ein Penis sein. Aber nein, nur ein netter Fremder."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Fan am anderen Ende der Leitung war baff. Niemals hätte er gedacht, dass das Model wirklich abhebt. Nicht nur das, sie lag gemütlich mit ihrer Mama auf der Couch und stellte die beiden einander vor. Ein kurzes Gespräch folgte.

Für die anderen Fans gab es dann natürlich kein Halten mehr. Der Computer hörte nicht mehr auf zu bimmeln.



Chrissy dokumentierte den Telefonterror per Twitter. Anfangs bat sie ihre Follower noch darum, Ruhe zu geben. Vergeblich. Eine Stunde später gab das Model schließlich auf, änderte ihre Adresse.

Telefonnummer landete unbemerkt im Kochbuch



Es war übrigens nicht das erste Mal, dass Chrissy in eine digitale Falle tappte. Als sie ihr Kochbuch veröffentlichte, war dort auch ein Foto ihres Hundes zu sehen. Was keiner merkte, bevor das Buch im Handel war: Auf dem Halsband des Hundes stand die Telefonnummer der Besitzerin. Auch damals läutete es bei Chrissy Sturm. Sie musste die Nummer wechseln.

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleStarsChrissy Teigen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren