Christbaum aus NÖ putzt jetzt Schönbrunn auf

18 Meter hoch ist die Fichte, die heuer beim Adventmarkt den Ehrenhof des Schlosses Schönbrunn zieren wird. Es handelt sich um einen Christbaum aus Niederösterreich.
In knapp sieben Wochen ist Weihnachten. Die Vorbereitungsarbeiten der traditionellen Advent- und Christkindlmärkte laufen also schon auf Hochtouren.

Für das Weihnachtsdorf vor dem schönen Schloss Schönbrunn wurde jetzt bereits der Christbaum aufgestellt – und der kommt aus Niederösterreich.

Baum geerntet, nicht gefällt

Eine 90 Jahre alte, ursprünglich 25 Meter hohe Fichte wurde dafür im Bundesforste-Revier in Klausen im Wienerwald (Bezirk Baden) "geerntet", nicht gefällt. Denn: Der Baum ist nicht gefallen, sondern wurde mit Hilfe eines Starkholz-Harvesters durchgeschnitten und anschließend schwebend zu einem Langholz-Lkw transportiert. Das schont nicht nur den Baum selbst, sondern auch die grünen Riesen rundherum.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lichtspektakel ab 23. November

Illuminiert wird der Christbaum ab 23. November. Mit 1.000 umweltfreundlichen LED-Lampen. Über 80 Aussteller präsentieren dann ihr Handwerk und ihre Köstlichkeiten vor dem imposanten Habsburger-Schloss.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsNiederösterreichWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen