Christian Zach: "Die Corona-Zeit hatte auch was Gutes"

Christian Zach startet mit der Single "Fahrstuhl zum Himmel" durch. Im Herbst kommt sein erstes Solo-Album.
Christian Zach startet mit der Single "Fahrstuhl zum Himmel" durch. Im Herbst kommt sein erstes Solo-Album.Telamo
Im "Heute"-Schlager-Talk plaudert Christian Zach (45) über die "Coronatäne", sein erstes Solo-Album und die Zukunft von "Herztattoo".
von
Jochen Dobnik

"Die Corona-Zeit hatte auch ihre gute Seite. Denn während des Lockdowns hatte ich genug Zeit, um an neuer Musik zu arbeiten. Herumzuprobieren, Tonspuren und zweite Stimmen aufzunehmen. Ich konnte mich voll austoben", erzählt der 46-Jährige im "Heute"-Schlager-Talk. Das Ergebnis lässt sich hören. Die neue Single "Fahrstuhl zum Himmel" läuft bei den deutschsprachigen Radiostationen schon rauf und runter.

Erstes Soloalbum fast fertig 

Die Single ist in Zusammenarbeit mit dem bekannten österreichischen Komponisten Willi Ganster entstanden. "Eine Liebesgeschichte, die jedem so passieren kann. Obwohl im Fahrstuhl ist mir noch nix passiert. Noch nicht!", schmunzelt der sympathische Weststeirer, der jetzt schon fleißig an seinem ersten eigenen Soloalbum bastelt, das im Herbst erscheinen soll: "Mir fehlen noch zwei, drei Songs. Daher werde ich den Sommer wohl eher im Studio verbringen statt am Badeteich."

Seit den 1990ern ist Christian Zach aus der heimischen Musik- und Schlagerbranche nicht mehr wegzudenken. Nach dem Aus des Schlagerduos "Herztattoo" im Jahr 2019 ("Fifty Dates der Leidenschaft"), startete der gebürtige Voitsberger solo durch. "Das Kapitel "Herztattoo" ist abgeschlossen. Jetzt konzentriere ich mich vorerst mal auf meine Solokarriere", erklärt Zach. Und die schießt gerade Richtung Himmel.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikMusikvideoSteiermarkVoitsberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen