Christkindlmarkt-Keksstube wird zur Corona-Teststation

Die Wiener Christkindlmärkte sollen wie geplant stattfinden.
Die Wiener Christkindlmärkte sollen wie geplant stattfinden.Helmut Graf
In Wien sollen die Weihnachtsmärkte wie geplant über die Bühne gehen. Wegen Corona wird einiges anders – im Rathaus zieht ein Test-Team ein.

Millionen Besucher stürmen jedes Jahr die Wiener Christkindlmärkte. Alleine der Rathausplatz zählte im vergangenen Jahr vier Millionen Gäste.

Am Rathausplatz sperrt am 13.11. der größte Adventmarkt der Stadt auf. Damit das klappt, überreichen die Verantwortlichen am Montag ihr Corona-Konzept dem Marktamt. Die Details: Die Volkshalle soll geschlossen bleiben. Statt einer Keksstube wird im Rathaus eine Teststation aufgebaut, wo sich Mitarbeiter einmal pro Woche gratis testen lassen können. Auch Besucher sollen das Angebot gegen eine Gebühr nutzen können. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, sind Absperrbänder und Bodenmarkierungen geplant. Das Security-Team wird aufgestockt. Punsch soll es in der Flasche zum Mitnehmen geben.

Absperrungen und Coronatests für Standler am Rathausplatz.
Absperrungen und Coronatests für Standler am Rathausplatz.Helmut Graf

Schönbrunn: Hier findet der Weihnachtsmarkt heuer fix von 21. November bis 26. Dezember statt. Offen ist nur, ob der Markt bis 3. Jänner in die Verlängerung gehen wird – die Entscheidung dazu fällt Mitte September.

Spittelberg: Am 13. November wollen im siebenten Bezirk 140 Aussteller aufsperren. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Karlsplatz: Abwarten, was der Herbst bringt, heißt es vom Veranstalter. Am 20.11. wird aufgesperrt, es gibt einen Corona-Beauftragten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeihnachtenRathausCoronavirusWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen