Christoph Waltz kehrt als "Bond"-Bösewicht zurück

Der Austro-Darsteller Christoph Waltz wurde bei den Dreharbeiten zum neuen "James Bond"-Film gesichtet.
Christoph Waltz kehrt offenbar als "Bond"-Bösewicht Blofeld zurück: Wie "The Guardian" berichtet wurde er bei den Dreharbeiten in den "Pinewood Studios" gesichtet, in denen derzeit der 25-Teil des 007-Agententhrillers gedreht wird.

Insider lüftete das Geheimnis

Einem Besucher des Sets soll der Hollywoodstar zugeflüstert haben: "Du hast mich nicht gesehen. Ich bin nicht hier." Ein ausführender Produzent des Filmprojekts deutete die Rückkehr des Bösewichtes bereits in einem Interview mit der "Daily Mail" an. Er sagte: "Es gibt unerledigte Geschäfte zwischen Bond und Blofeld. Wenn ich dir mehr erzählen würde, müsste ich dich töten."

Bisher galt es als unwahrscheinlich, dass Waltz wieder an der Seite von 007-Darsteller Daniel Craig erscheinen würde, da er nach "Spectre" meinte, dass er nicht mit allen Teilen des Films zufrieden war.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der neue "Bond"-Film soll im April 2020 ins Kino kommen. (LM)

Nav-AccountCreated with Sketch. LM TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilmChristoph Waltz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren