Close gewinnt SAG Award, Oscars bleiben spannend

Zwei der vier Schauspieler-Oscars scheinen fix vergeben. Hinzu kommen ein Favorit und ein großes Fragezeichen.
Schön, wenn man in Hollywood einen Filmpreis gewinnt, sportlich aber praktisch wertlos, wenn es sich nicht um einen Oscar, oder zumindest einen Golden Globe handelt. Die Auszeichnungen, die im Vorfeld der Academy Awards vergeben werden, dienen (im Ansehen der Öffentlichkeit) vor allem als Gradmesser für die größte Gala des Film-Biz.

SAG Awards

In der Nacht auf Montag, den 28. Jänner, kürte die Schauspieler-Gilde Hollywoods die besten Leistungen des vergangenen Jahres. Die Preisträger nehmen traditionell Favoritenrollen für die Oscars ein. Glenn Close (in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin") und Mahershala Ali ("Bester Nebendarsteller") gelten nun endgültig als Topanwärter auf eines der begehrten Goldmännchen.

Bei den Herren rückt nach den SAGs zunehmend Rami Malek in die Pole Position für den Hauptpreis. Ganz anders sieht die Sache in der Sparte "Beste Nebendarstellerin" aus. Die Screen Actors Guild prämierte nämlich Emily Blunt ("A Quiet Place") - und die ist nicht für einen Oscar nominiert.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Hier der vollständige Liste der SAG-Awards-Sieger im Bereich Kino:



Bester Hauptdarsteller

SIEGER: Rami Malek, Bohemian Rhapsody

Christian Bale, Vice - Der zweite Mann (Vice)

Bradley Cooper, A Star Is Born

Viggo Mortensen, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Green Book)

John David Washington, BlacKkKlansman



Beste Hauptdarstellerin

SIEGERIN: Glenn Close, Die Frau des Nobelpreisträgers (The Wife)

Emily Blunt, Mary Poppins' Rückkehr (Mary Poppins Returns)

Olivia Colman, The Favourite - Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

Lady Gaga, A Star Is Born

Melissa McCarthy, Can You Ever Forgive Me?



Bester Nebendarsteller

SIEGER: Mahershala Ali, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Green Book)

Timothée Chalamet, Beautiful Boy

Adam Driver, BlacKkKlansman

Sam Elliott, A Star Is Born

Richard E. Grant, Can You Ever Forgive Me?



Beste Nebendarstellerin

SIEGERIN: Emily Blunt, A Quiet Place

Amy Adams, Vice - Der zweite Mann (Vice)

Margot Robbie, Maria Stuart, Königin von Schottland (Mary Queen of Scots)

Emma Stone, The Favourite - Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

Rachel Weisz, The Favourite - Intrigen und Irrsinn (The Favourite)



Bestes Schauspielensemble in einem Film

SIEGER: Black Panther: Angela Bassett, Chadwick Boseman, Sterling K. Brown, Winston Duke, Martin Freeman, Danai Gurira, Michael B. Jordan, Daniel Kaluuya, Lupita Nyong'o, Andy Serkis, Forest Whitaker und Letitia Wright

A Star Is Born: David Chappelle, Andrew Dice Clay, Bradley Cooper, Sam Elliott, Rafi Gavron, Lady Gaga und Anthony Ramos

BlacKkKlansman: Harry Belafonte, Adam Driver, Topher Grace, Laura Harrier, Corey Hawkins und John David Washington

Bohemian Rhapsody: Lucy Boynton, Aidan Gillen, Ben Hardy, Tom Hollander, Gwilym Lee, Allen Leech, Rami Malek, Joseph Mazzello und Mike Myers

Crazy Rich (Crazy Rich Asians): Awkwafina, Gemma Chan, Henry Golding, Ken Jeong, Lisa Lu, Harry Shum junior, Constance Wu und Michelle Yeoh



Bestes Stuntensemble in einem Film

SIEGER: Black Panther

Ant-Man and the Wasp

Avengers: Infinity War

The Ballad of Buster Scruggs

Mission: Impossible - Fallout

Preis für das Lebenswerk

Alan Alda

Die Oscar-Verleihung findet am 24. Februar 2019 in Los Angeles statt. "Heute.at" tickert live.

(lfd)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoKinoGlenn Close

CommentCreated with Sketch.Kommentieren