Cobra fasst Attentäter: Haft für Killer-Kommando

Vier Attentäter wollten im Juli 2010 in Niederösterreich einen indischen Religionsführer (65) ermorden - die Cobra überwältigte das Killer-Kommando. Jetzt stand das Quartett vor Gericht.

Vier Attentäter wollten im Juli 2010 in Niederösterreich einen indischen Religionsführer (65) ermorden – die Cobra überwältigte das Killer-Kommando. Jetzt stand das Quartett vor Gericht.

Dramatisch: Am 28. Juli 2010 versuchten vier Attentäter (31–42), ein Killer-Kommando der "Zindabad Force", den indischen Religionsführer Baba Gurinder Singh (65) zu ermorden. Der Guru sollte in Oberwaltersdorf (NÖ) einen Vortrag halten – vor 1000 Gläubigen (darunter viele Kinder!).

Doch der Anschlag schlug fehl – die deutsche Polizei hatte Österreich alarmiert, Cobra-Männer stürmten die Halle, konnten das Quartett (sie waren als Sicherheitsleute getarnt) in letzter Sekunde überwältigen. Jetzt standen sie in Deutsch­land vor Gericht.

Urteil: Drei Jahre Haft für die Haupttäter Gurmeet Singh und Bhupinder Singh. Ein Schuldspruch wurde aufgeschoben, der vierte Mann freigesprochen. Die Terror-Organisation hatte sich auch zu dem Anschlag auf den Wiener Sikh-Tempel vom Mai 2009 bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen