Cobra stellt Jugendbande, die andere ins Spital prügelte

Symbolbild
SymbolbildBild: Sabine Hertel (Symbol)
Ein 16-jähriger Kampfsportler und dessen Clique sollen drei Jugendliche brutal verprügelt haben. Zur Festnahme des einschlägig vorbestraften Verdächtigen musste die Cobra anrücken.
Bereits Samstagnacht, 25. Jänner 2020, lockte die jugendliche Clique bestehend aus zwei 16-Jährigen, einem 14-Jährigen und einer 15-Jährigen aus dem Bezirk Weiz einen 16-jährigen Einheimischen zu einer "Aussprache" an eine Örtlichkeit im Stadtgebiet von Weiz. Grund dafür dürften banale Rivalitäten der Jugendlichen gewesen sein.

In der Folge attackierten die vier Tatverdächtigen den 16-Jährigen und seine zwei Begleiter (16, 17) brutal. Dabei wurden die beiden letztgenannten Jugendlichen jeweils durch Faustschläge ins Gesicht verletzt, wobei auch die Brille eines der Opfer zu Bruch ging.

Am Boden liegend verprügelt

Nach einem erlittenen Kopfstoß konnte der an den Ort beorderte 16-Jährige vorerst flüchten, wurde jedoch von den zwei gleichaltrigen Rivalen verfolgt. Als er schließlich zu Sturz kam, attackierten die beiden Burschen den am Boden liegenden Jugendlichen brutal. Dabei traten und schlugen sie ihm mit massiver Gewalt gegen den Kopf und den Körper.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Anschließend forderten sie Bargeld und drohten ihm neuerliche Gewalt an, sollte er den Vorfall der Polizei melden. Schließlich flüchteten die vier Tatverdächtigen mit 20 Euro Bargeld in die elterliche Wohnung eines Täters.

Einschlägig vorbestraft

Wenige Stunden später standen dort allerdings Beamte des Einsatzkommandos Cobra vor der Tür und nahmen den 16-jährigen Hauptverdächtigen fest, welcher sich zuvor auf Social-Media-Plattformen mehrmals mit verschiedenen Hieb- und Schusswaffen gezeigt hatte. Der Brutalo zeigte sich vorerst nicht geständig und wurde in Folge in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Seine drei Kumpanen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Das 16-jährige Opfer erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und wurde nach medizinischer Erstversorgung im LKH Weiz in die Kinderklinik des LKH Graz überstellt, wo es stationär aufgenommen wurde. Seine beiden Begleiter erlitten leichte Verletzungen und konnten das Weizer Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeizNewsSteiermarkKörperverletzungPolizeiLPD Steiermark

CommentCreated with Sketch.Kommentieren