Cobra stoppte Linzer Bankräuber auf A1

Bild: Foto Kerschi

Nach einem Banküberfall am Freitagabend in Linz flüchteten zwei Männer in einem Transporter. Der Wagen wurde später auf der Westautobahn entdeckt, Cobra-Beamte zwangen das Räuberduo bei der Raststätte Haag dazu, anzuhalten.

Kurz vor 17.30 Uhr betrat ein Räuber die Post- und Bankfiliale in der Landwiedstraße. Der Räuber richtete eine Gaspistole auf einen Mitarbeiter. Das ausgehändigte Geld stopfte er in ein Platiksackerl und flüchtete. Er stieg in einen Transporter, wo schon ein Komplize wartete und auf das Gaspedal stieg.

Aufgrund der guten Beschreibung des Fahrzeugs machten Beamte den Wagen wenig später auf der Westautobahn in Richtung Niederösterreich aus. Cobra-Beamte zwangen die Flüchtigen beim Rastplatz Haag (NÖ) zur Aufgabe und nahmen das Duo fest.

Die Räuber aus Serbien hatten den Wagen offenbar für den Überfall angemietet. Der Lenker bestreitet jedoch jegliche Beteiligung an der Straftat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen