Mysteriöser Mordfall nach 30 Jahren aufgeklärt

April Tinsley wurde im April 1988 entführt und ermordet.
April Tinsley wurde im April 1988 entführt und ermordet.Bild: Screenshot Youtube
1988 wurde die achtjährige April Tinsley entführt und ihre Leiche wenig später entdeckt. Jetzt, 30 Jahre später, konnte der Mord endlich aufgeklärt werden.
Das achtjährige Mädchen wurde im April 1988 entführt, als es auf dem Weg zu einem benachbarten Freund unterwegs war. Drei Tage später wurde die Leiche von April Tinsley entdeckt – in einem Graben knapp 30 Kilometer von ihrer Heimat entfernt. Die Kleine wurde sexuell missbraucht, erwürgt und dann begraben. Obwohl die Ermittler DNA-Spuren sichern konnten, gelang es ihnen nicht, einen Täter auszuforschen und festzunehmen.

Jetzt, 30 Jahre nach dem tragischen Mordfall, konnte die Polizei endlich den mutmaßlichen Mädchenmörder festnehmen. Die Beamten konnten die damals gefundene DNA eindeutig dem heute 59-jährigen John D. Miller zuordnen. Der Mann sitzt bereits hinter Gittern, hat gestanden und wird angeklagt. Er habe das Mädchen in seinen Truck gezerrt, sie missbraucht und getötet.

Täter hinterließ mysteriöse Nachrichten

Der Fall der ermordeten April Tinsley erweckte weltweit Aufsehen, auch noch Jahre nach dem Tod der Kleinen. Denn der Killer des Mädchens hinterließ erstmals zwei Jahre nach dem Mord an der Achtjährigen eine Botschaft auf einer Scheune nahe dem Fundort der Leiche. "Ich töte die achtjährige April Tinsley. Ich töte wieder", so die Nachricht.

Ab dem Jahr 2004 tauchten dann immer wieder mysteriöse Botschaften in derselben Gegend auf. Laut Ermittler verwiesen einige davon auf den Fall Tinsley. DNA-Proben jener Nachrichten – der Verdächtige hinterließ u.a. benutzte Kondome an Mädchenfahrrädern – führten schlussendlich zu John D. Miller, der nur zehn Kilometer vom Leichenfundort in einer Wohnwagensiedlung in Fort Wayne lebte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Bildes des Tages:



(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USANewsWeltMordKindsmissbrauch/Kinderporno

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen