Colibakterien in Tiroler Trinkwasser

Bild: DPA

In der Gemeinde Fiss im Oberland wurden Colibakterien im Trinkwasser festgestellt. Gäste und Einheimische hatten zuvor verstärkt über Darmbeschwerden geklagt. Noch ist die Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers unklar.

In der Tiroler Gemeinde Fiss im Oberland wurden Colibakterien im Trinkwasser festgestellt. Gäste und Einheimische hatten zuvor verstärkt über Darmbeschwerden geklagt. Noch ist die Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers unklar.

Die Gemeindeärzte schlugen Alarm, weil zahlreiche Patienten mit Darmbeschwerden kamen, wie orf.at berichtet. Der Amtsarzt riet der Gemeinde dazu, das Trinkwasser zu untersuchen. Noch sei aber nicht geklärt, ob die Darmbeschwerden tatsächlich von der Verunreinigung stammen, sagt Bürgermeister Markus Pale. Alle Haushalte und Hotels wurde über die Verunreinigung informiert.

Wasser abkochen

Die Gemeinde hat zwar ein genusstaugliches Desinfektionsmittel in das Wasser beigemengt. Sie rät aber Wasser aus der Leitung derzeit nicht zu trinken. Wer Leitungswasser trinken will, soll es vorher abkochen, so der Rat der Gemeinde. Suche nach Ursache Die Gemeinde will möglichst schnell herausfinden, woher die Verunreinigungen des Trinkwassers stammen. Dafür müssen 45 Quellen überprüft werden. Das werde einige Tage dauern, schätzt Bürgermeister Pale.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen