Comic Movie Tausch zwischen "Guardians" und "Deadpool"

Twentieth Century Fox hält die Rechte an allen Marvel-Mutanten, den Marvel Studios (und Mutterkonzern Disney) gehören der Großteil der restlichen Superhelden. Liebe herrscht nicht unbedingt zwischen den Produktionsfirmen. Dass sie trotzdem zusammenarbeiten können, beweist eine frisch publik gewordene Kooperation...

) eine Figur aus dem Stall von Fox in Erscheinung treten. Die Produktionsfirma erlaubte den Einsatz für eine kleine Gefälligkeit.

Die Gegenleistung betraf Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand) aus dem . Fox änderte ihre Fähigkeiten, benötigte dafür allerdings die Erlaubnis von Marvel. Der Deal kam zustande, was vor allem "Guardians"-Regisseur James Gunn gefreut haben dürfte.

"Nachdem ich eine sehr ausgefeilte Story rund um Ego, the Living Planet als wichtigen Teil des kosmischen Marvel Universums erarbeitet hatte, erfuhr ich, dass uns die Figur eigentlich nicht gehörte", schrieb Gunn auf Facebook, "Ich hatte keinen Plan B, und es wäre quasi unmöglich gewesen, einfach eine andere Figur einzusetzen."

Warum Twentieth Century Fox die Rechte an Ego, the Living Planet gehören, ist nicht ganz klar - ein Mutant ist er jedenfalls nicht. Hauptsache, "Guardians of the Galaxy, Vol. 2" kann in der bestmöglichen Version in die Kinos kommen. Am 27. April 2017 ist es (in Österreich) soweit.

PS: Holen Sie sich jetzt die HeuteTV-App (gratis für ) zur Programmsuche und den wichtigsten News rund um Kino, TV & Stars!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen