Conchita: "Am liebsten fahre ich Straßenbahn"

Winterstart hoch 2 am 12. 12. in der Skiregion Wagrain-Kleinarl - und keine Geringere als Conchita gibt den Startschuss in 1.233 Metern Höhe. Im exklusiven "Heute"-Talk verrät sie, was sie in ihren Rucksack packt und warum sie auf zwei Brettern alles andere als "unstoppable" ist.

Winterstart hoch 2 am 12. 12. in der Skiregion Wagrain-Kleinarl – und keine Geringere als gibt den Startschuss in 1.233 Metern Höhe. Im exklusiven "Heute"-Talk verrät sie, was sie in ihren Rucksack packt und warum sie auf zwei Brettern alles andere als "unstoppable" ist.

"Heute": Als Gipfelstürmerin haben Sie Erfahrung. Was waren Ihre bisherigen Momente der höchsten Gefühle?

Conchita: "Den Song-Contest- Sieg kann ich freilich nicht nicht erwähnen. Mein Treffen mit Ban Ki-Moon – und: als ich meine Debüt-CD und mein Buch erstmal in der Hand hatte."

"Heute": Halten Sie es wie Ambros: "Schifoan ist des Leiwandste"?

Conchita: "Am liebsten fahre ich Straßenbahn. Im Ernst: Das Schöne an einer Kunstfigur wie Conchita ist, dass sie keinen Sport betreiben muss. Sie muss nur gut auf der Bühne sein."

"Heute": Was packen Sie ein, um oben auch stimmgewaltig zu bleiben?

Conchita: "Ich hoffe für die vielen Gäste, dass es kalt wird und schön schneit. Dann pack ich einen hübschen Schal ein und atme da rein!"

Sollten Sie beim Gewinnspiel diesmal kein Glück haben, können Sie sich sichern!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen