Copa Cagrana: Sanierung bis Sommer möglich?

Nachdem der Pächter der Wiener Vergnügungsmeile "Copa Cagrana" angekündigt hat, dass er seine Rechte an die Stadt Wien weitergibt, könnte es schnell zu einer Einigung und damit einer Sanierung bis zum Sommer 2014 kommen.

, könnte es schnell zu einer Einigung und damit einer Sanierung bis zum Sommer 2014 kommen.

Seit drei Jahren läuft die Räumungsklage der Stadt gegen Copa-Cagrana-Generalpächter , weil er die einstige Vergnügungsmeile zusehends verkommen lasse. Nun könnte es Schlag auf Schlag gehen.

Erste Gespräche mit der Stadt Wien und dem Wiener Gewässer Management (WGM) sollen bereits stattgefunden haben. Weber möchte den Verkauf noch im November abwickeln. Kommt es zwischen Weber und der Stadt zu keiner Einigung, möchte Weber seine Firma Boardwalk verkaufen. „Es gibt zwei Interessenten, die meine Firma übernehmen möchten“, so Weber. „Die würden die Copa Cagrana dann selbst und im guten Einvernehmen mit der Stadt weiter entwickeln.“

Die Stadt Wien will noch die Bedingungen und sämtliche rechtliche Fragen mit Weber klären. Ein konkretes Angebot von Weber liegt laut Jank allerdings noch nicht vor.

Sanierung bis zum Sommer?

Die FPÖ will in der dieswöchigen Budgetdebatte beantragen, dass die Stadt eine rasche Einigung bezüglich der Pachtrechte erzielt. Dann könnten die heruntergekommenen Bereiche bis zum Sommer 2014 wieder jugend- und familientauglich gemacht werden.

Noch im Oktober schloss Weber, trotz einer Räumungsklage der Stadt, seinen Rückzug von der Copa Cagrana aus.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen