Corona-Ausbruch in Behindertenheim in Salzburg

Die Zahl der Corona-Fälle in Österreich steigt weiter.
Die Zahl der Corona-Fälle in Österreich steigt weiter.picturedesk (Symbolbild)
Ein Wohnhaus der Lebenshilfe im Flachgau (Salzburg) steht nach einem Corona-Ausbruch die nächsten zehn Tage unter Quarantäne.

Das Land Salzburg hat den ersten Corona-Cluster in einer Behinderteneinrichtung im Bundesland bestätigt, ein Wohnhaus der Lebenshilfe im Flachgau ist betroffen. Bereits am Wochenende sei der erste positive Coronafall aufgetreten, berichtet der ORF und bezieht sich dabei auf die Lebenshilfe.

Daraufhin seien alle Bewohner und Mitarbeiter umgehend auf das Virus getestet worden. 28 Mitarbeiter und 16 Bewohner wurden getestet. Dabei waren bei 14 Mitarbeitern und 2 Bewohnern die Ergebnisse positiv, berichtet das Land. Die beiden positiv getesteten Bewohner und zwei weitere, bei denen kein Test möglich war, werden stationär betreut.

Bewohner unter Quarantäne

Alle anderen Bewohner sind negativ und stehen unter Quarantäne. Sie werden weiterhin im Lebenshilfe Wohnhaus betreut. Die Mitarbeiter wurden sofort mit der nötigen Schutzbekleidung ausgestattet. Laut ORF läuft aktuell die Nachverfolgung von möglichen weiteren Kontaktpersonen der Betroffenen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSalzburgCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen