Corona-Ausbruch stoppte Heidis Modeldreh

Die Dreharbeiten zur neuen "Germany's Next Topmodel"-Staffel mit Heidi Klum mussten wegen Corona-Fällen ausgesetzt werden.
Die Dreharbeiten zur neuen "Germany's Next Topmodel"-Staffel mit Heidi Klum mussten wegen Corona-Fällen ausgesetzt werden.
Photo Press Service
Das Coronavirus schickte "Germany's Next Topmodel" in die Zwangspause. Trotz sicherem Hygienekonzept haben sich knapp zehn Castmitglieder angesteckt.

Für die Dreharbeiten zur neuen Staffel "Germany's Next Topmodel" ging Sender ProSieben auf Nummer sicher: Bevor die erste Klappe zur beliebten Castingshow mit Heidi Klum (47) fallen konnte, legten die Verantwortlichen ein ausgeklügeltes Hygienekonzept vor, um damit der Corona-Gefahr am Set keine Chance zu geben. Sowohl Klum, ihre Gast-Juroren als auch alle Models sowie das gesamte Team hinter den Kameras wurden täglich getestet und befolgten die strengen Regeln.

Sender bestätigt Corona-Ausbruch

Wie sich aber nun herausstellt, konnten diese Maßnahmen den zwischenzeitlichen Corona-Ausbruch am Set trotzdem nicht verhindern. Gegenüber der Medienplattform "DWDL" erklärte der TV-Sender, dass es zu Weihnachten zunächst zwei positive Testergebnisse gegeben hätte, woraufhin man den Dreh noch vor der geplanten Feiertagspause stoppte. Bis zur Wiederaufnahme der Dreharbeiten soll es laut Sender insgesamt neun Corona-Fälle gegeben haben.

GNTM startet in drei Wochen

Inzwischen ist das Set aber wieder virenfrei und die Arbeit an der neuen Staffel kann seit dieser Woche wieder fortgesetzt werden, bestätigt die Crew auf Twitter. Wenn es zu keinen weiteren Verzögerungen kommt, kann Topmodel-Chefin Heidi wie geplant ab 4. Februar 2021 wieder Fotos an ihre vielversprechenden Mädchen verteilen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heidi Klum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen