Corona: Bücher und Kultur jetzt auch zum Null-Tarif

Das Lentos kann man ab Samstag online besuchen.
Das Lentos kann man ab Samstag online besuchen.Bild: Stadt Linz
Normal gibt es am Wochenende von "Heute" immer Wochenende-Tipps. Obwohl es derzeit keine Veranstaltungen gibt, haben wir ein paar Tipps.
Die Landesbibliothek am Schillerplatz in Linz ist wegen der Corona-Maßnahmen bis inklusive 13. April 2020 geschlossen. Das elektronische Angebot ist aber natürlich weiterhin voll verfügbar. Mit einer gültigen Bibliothekskarte kann auf rund 20.000 E-Books, 120 E-Journals, Datenbanken sowie mehr als 7.000 österreichische und internationale Tageszeitungen zugegriffen werden.

Ab sofort können sich aber auch Interessierte, die die Bibliothek bisher noch nicht genutzt haben, auf der Homepage www.landesbibliothek.at für eine „Elektronische Bibliothekskarte" und damit für die kostenlose Nutzung dieser Medien für den Zeitraum der Schließung anmelden.

Angebot auch in Linz



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Stadtbibliothek Linz hat mehr als 45.000 kostenlose Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Videos und Hörbücher, die einfach von zu Hause auf den eReader, das Handy, das Tablet oder den PC geladen werden können. Damit dieses Service allen Interessentinnen und Interessenten einfach und unkompliziert zur Verfügung steht, werden ab sofort Einschreibungen per E-Mail angeboten.



"Eine rasche und unbürokratische Vorgehensweise ist gerade in der momentanen Situation das Um und Auf. Wir möchten die Linzerinnen und Linzer bestmöglich dabei unterstützen, gut durch diese Zeit zu kommen", betont Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP).

Und so funktioniert es: E-Mail mit Vor- und Nachname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Wohnanschrift an bib@mag.linz.at schicken, und bald wird man kostenlos für die Benutzung von media2go.at freigeschaltet.

Online in das Lentos



Das Linzer Unternehmen „qapture" hat eine ganz besonderes Zuckerl für Kunstinteressierte. Es hat diese Woche die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum Lentos auf eigene Kosten digitalisiert. "Ab morgen, Samstag, laden wir die Linzerinnen und Linzer auf der Plattform www.innovationshauptplatz.linz.at ein, vom Wohnzimmer aus bei freiem Eintritt durch das Lentos zu wandeln und die Ausstellung anzusehen", so Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ). Kulturgenuss von der Wohnzimmercouch aus, sozusagen, weshalb dieses neue Projekt des Innovationsbüros auch den Titel „Couchkultur" trägt.





Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichBücherKulturCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen