Corona-Challenge endet mit Anzeige durch Polizei

Das Video stellten die Männer in die sozialen Medien.
Das Video stellten die Männer in die sozialen Medien.Bild: iStock
Manchen Menschen ist offenbar wirklich nicht zu helfen. In Linz wurden nun zwei Männer angezeigt, die in den Sozialen Netzwerken mit Corona-Challenges prahlten.
Es waren schon zwei besonders dämliche Aktionen, mit denen zwei Männer in Linz versuchten, Aufmerksamkeit zu bekommen. Damit machten sie allerdings vor allem die Polizei auf sich aufmerksam.

Ein bisher unbekannter Täter wird laut Polizei beschuldigt, am Mittwochnachmittag in der Filiale einer Supermarktkette in Linz einen Apfel aus dem Regal genommen und diesen angebissen wieder zurück gelegt zu haben.

Toilettenpapier ausgerollt



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Ein 26-jähriger Linzer filmte den Vorfall und veröffentlichte ihn später über soziale Medien. Doch nicht genug, der 26-Jährige riss auch noch die Verpackung von Toilettenpapier auf, nahm eine Rolle raus und rollte diese in einem Gang des Geschäftes aus. Auch dieser Vorfall wurde gefilmt und über soziale Medien verbreitet. Beide Videos benannten sie mit "Corona-Challenge".

Die Filmchen kamen allerdings dann doch nicht so gut an, wie vermutet. Mehrere private Anzeiger und schlussendlich auch der Beschuldigte selbst, meldeten sich via privater Nachricht auf der Facebook-Seite der Landespolizeidirektion OÖ.

Ermittlungen zum noch unbekannten Täter, der dürfte aus Pregarten (Bez. Freistadt) stammen, laufen, der 26-jährige Linzer wird der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichPolizeiGesundheitCoronavirus