Corona-Demos in Wien wieder untersagt

Corona-Demo in der Wiener Innenstadt
Corona-Demo in der Wiener InnenstadtGEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Die geplanten Corona-Demos für kommendes Wochenende wurden erneut verboten.

Am Wochenende hatten Corona-Leugner wieder mehrere Demonstrationen in der Wiener Innenstadt geplant. Die Wiener Polizei hat sechs Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung nun untersagt.

Unter anderem war eine Demo am Karlsplatz für bis zu 2.000 Personen angekündigt. Auch am Heldenplatz sollten rund 1.500 Menschen zu einer Kundgebung erscheinen. Zudem sollte es einen "Spaziergang" am Ring geben.

Ausschreitungen am Ring

Am 31. Jänner kam es ebenfalls am Ring zu Ausschreitungen. Damals hatten rund 10.000 Personen an einer untersagten Corona-Demo teilgenommen. Es hagelte 1.766 Anzeigen, dazu gab es elf Festnahmen. Vier Polizisten wurden dabei verletzt.

Eine Demo für Kinderrechte am Samstag mit rund 50 angemeldeten Personen wurde hingegen genehmigt. Die Polizei begründete die Verbote damit,  dass bei den Corona-Kundgebungen zu erwarten sei, dass die Vorgaben und Abstände nicht eingehalten werden.

Da man nicht ausschließen kann, dass sich trotz der Verbote Menschen versammeln, wird die Polizei mit "ausreichender Anzahl an Kräften" vor Ort sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DemonstrationCoronavirusWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen