Nun gelten neue scharfe Corona-Regeln für die Einreise

Scharfe Kontrollen - hier bei Passau an der österreichisch-deutschen Grenze (Archivfoto)
Scharfe Kontrollen - hier bei Passau an der österreichisch-deutschen Grenze (Archivfoto)Tobias C. Köhler / dpa / picturedesk.com
Nach dem dritten Lockdown wartete die Bevölkerung am Montag sehnsüchtig auf eine Lockerung - und wurde zumindest in punkto Reisen bitter enttäuscht.

Wann werden wir endlich wieder ein normales Leben führen können? Eine Frage, auf die die Regierung auch am Montag keine Antwort hatte. Dennoch kommt es nach den Semesterferien am 7. Februar zu Lockerungen nach dem dritten Lockdown - obwohl das Ziel von rund 700 Fällen pro Tag mit hoher Wahrscheinlichkeit bis dahin nicht erreicht wird. 

Getrübt wird die Freude über die Öffnung der Schulen, des Handels und der Friseure jedoch von neuen Reise- und vor allem Einreise-Regeln. Aufgrund der nicht nur landesweit, sondern auch weltweit hohen Infektionszahlen hat man sich in der Bundesregierung hier auf eine Verschärfung geeinigt:

1Einreiseverbot

Nach deutschem Vorbild dürfen Flieger aus Ländern mit besonders hohen Inzidenzen nicht mehr in Österreich landen. Davon betroffen sind Großbritannien, Irland, Portugal, Südafrika und Brasilien. Portugal gilt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 827 (im Vergleich dazu: Österreich verzeichnet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 108) als Corona-Hochrisikogebiet. Die täglichen Neuinfektionen liegen in dem Land am Südwestzipfel Europas weit über 10.000 und die täglichen Todeszahlen im dreistelligen Bereich. Ein Grund, warum sich Portugal zur Eindämmung der Pandemie nun auch selbst abgeriegelt hat.

2Verpflichtender Corona-Test für Pendler

Jene, die aus beruflichen Gründen regelmäßig zwischen zwei Ländern hin- und herpendeln müssen sich künftig bei der Einreise verpflichtend einem Corona-Test unterziehen.

3Kein "Freitesten" mehr!

Wer in letzter Zeit aus anderen Gründen nach Österreich reiste, musste sich für zehn Tage in Quarantäne begeben, hatte allerdings die Möglichkeit, sich nach fünf Tagen mittels negativen PCR- oder einem Antigen-Test aus der Quarantäne "freizutesten". Damit ist jetzt Schluss!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReiseReisenCorona-MutationCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen