Corona-Fall am Landesgericht – Richter in Quarantäne

Landesgericht in Salzburg
Landesgericht in Salzburgpicturedesk.com
Am Salzburger Landesgericht wurde ein Coronavirus-Fall bekannt. Eine Rechtspraktikantin ist vergangenen Freitag positiv getestet worden.

Wie Präsident Hans Rathgeb bestätigte, gibt es am Salzburger Landesgericht den ersten Corona-Fall. Eine Rechtspraktikantin ist vergangenen Freitag positiv getestet worden. Drei Richter sind in Quarantäne. Prozesse mussten abberaumt werden. Weitere Strafrichter und Rechtspraktikanten wurden für insgesamt zehn Tage ins Home Office geschickt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Rechtspraktikantin habe Symptome einer Coronavirus-Erkrankung gezeigt. Am Freitag folgte der positive Test. Laut Präsident des Landesgerichts, Hans Rathgeb, habe man über die behördlich vorgeschriebenen 48 Stunden für die gesamte Woche erhoben, mit wem die Rechtspraktikantin Kontakt hatte.

Die Praktikantin war bei mehreren Strafverhandlungen als Schriftführerin eingeteilt. Insgesamt drei Richter und mehrere Rechtspraktikanten sind nun bis Sonntag in Quarantäne. Die für diese Woche angesetzten Verhandlungen, u.a. für zwei mutmaßliche Serien-Einbrecher, sind abberaumt worden. Von den Kontaktpersonen zeige bisher niemand Symptome.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgGerichtCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen