Erste Festivals wegen Corona vor Absage

Das Festivaljahr in den USA beginnt mit einem der größten weltweit, dem Coachella – jetzt wackelt das Mega-Event gewaltig.
Rage Against the Machine, FKA Twigs, Fatboy Slim, Calvin Harris, Lil Nas X und Travis Scott: Das Line-up beim Coachella ist wieder hochkarätig. Am 10. April wollten Tausende und Abertausende Fans ins Coachella-Tal, rund 200 Kilometer von Los Angeles pilgern. Unter den Gästen sind normalerweise auch die größten Stars aus Musik, Model-Business und Kino.

Ausweichtermin im Oktober?



In der Gegend wurden am Montag drei weitere Fälle des Coronavirus bestätigt, inzwischen sind sechs Personen krank. Veranstalter Goldenvoice plant bereits die Absage des Festivals. Mit den Acts wird bereits verhandelt, ob sie vielleicht im Oktober Zeit hätten. Als Ausweichtermin soll der 9. Oktober angepeilt werden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Coachella ist aber nur das erste Festival, das vom Virus bedroht ist. Das Stagecoach, ein Countrymusic-Festival, das am 24. April starten sollte, wackelt ebenfalls.

In Austin, Texas wurde bereits ein Festival gecancelt und in Boston sagte der Bürgermeister eine der größten St.-Patricks-Day-Paraden der Welt ab.



Österreich: Outdoor nicht über 500 Gäste, Indoor: 100



Das Festivaljahr in Österreich beginnt mit dem Impericon Wien, das am Dienstag, den 10.4. in der Arena startet. Die Auslastung war schon im Vorfeld nicht gut, doch am Dienstag (10.03.) zu Mittag schoben Kanzler und Co dem Festival-Spaß einen Riegel vor. Outdoor-Veranstaltungen mit über 500 Personen wurden verboten. Indoor-Veranstaltungen dürfen 100 Teilnehmende nicht überschreiten.

Nach dem Wiener Event wäre es mit dem "Snowbombing" im Tiroler Mayrhofen ab 13.4. weitergegangen. Obwohl der Veranstalter erst nicht absagen wollte, nahm ihm die Regierung die Entscheidung ab.

"Snowbombing" findet statt



Andreas Lackner, Chef des Tourismusverbandes in Mayrhofen ist vom Sicherheitskonzept auch in Zeiten von Corona überzeugt. Es seien zwar ca. 500 Tickets weniger verkauft worden, dafür macht er allerdings den im Vergleich mit vergangenen Jahren späten Termin des "Snowbombing" verantwortlich und nicht das Virus. Mit einer Absage rechnet Lackner nicht.

Der Festival-Sommer in Österreich startet mit dem Nova Rock (10.-13.6.), gefolgt vom Springfestival Graz (10.-15.6) und dem Donauinselfest (26.-28.6.).

Die weltweite Lage als interaktive Karte



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneMusikCoronavirus