Ja-Wort trotz Corona! "Die Liebe stärker als das Virus"

Ja, sie wollten – trotz allem! Nicht einmal die Corona-Pandemie konnte dieses junge Paar aus Oberösterreich von den Hochzeitsplänen abhalten. So lief die Feier in Zeiten des Virus ab.
Der Bund fürs Leben – geschlossen in der größten Krise dieses Landes seit dem Zweiten Weltkrieg. Es ist eine Geschichte voller Hoffnung. Der Hoffnung, dass alles gut wird. Dass die Liebe allen Stürmen standhält. Und nicht kleinzukriegen ist. "Meine Tochter und ihr Partner hätten sich den schönsten Tag ihres Lebens definitiv anders vorgestellt – und hatten ihn auch anders geplant. Doch dann kam Corona – und machte ihnen einen Strich durch die Rechnung", schildert Martina I., stolze Brautmutter, im "Heute"-Gespräch.

"Liebe ist stärker als das Virus"



Aus einer riesigen Feier wurde zwar nichts, doch am Karsamstag heiratete ihre Tochter Chiara am Standesamt in Bad Hall (OÖ) dennoch ihren Verlobten Tristan (19). Es war der 22. Geburtstag der jungen Frau, wie Mama Martina stolz erzählt. "Es gab zwar zwischenzeitlich Überlegungen, die Hochzeit zu verschieben. Doch die beiden entschieden sich letztlich, ihren Plan durchzuziehen – ohne Gäste. Die Liebe ist eben stärker als das Virus – und lässt sich niemals unterkriegen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Oma per Livestream dabei



Wie die Feier ablief? "Nur das Brautpaar, die Standesbeamtin und ich als Mama waren vor Ort dabei – mit Sicherheitsabstand. Ich machte Fotos für die Verwandtschaft", berichtet Martina. I. Damit die jungen Oberösterreicher dennoch nicht ganz alleine heiraten mussten, wurden ihre beiden Kinder Noemi und Mika, die Geschwister und Omas per Videokonferenz live dazugeschaltet – "eine spontane Idee".

"Zuhause im Garten gratulierten dann Noemi und Mika ihren frisch vermählten Eltern. Es war anders, aber wunderschön", so Brautmutter Martina und ihr Ehemann Matthias. "Wir wünschen dem Paar alles, alles erdenklich Gute und unserer Tochter nochmals Happy Birthday."

Feier wird nachgeholt



Berührend: Um sie nicht zu gefährden, fuhr das junge Glück nach der Trauung zur Oma – allerdings nur bis in den Garten, "um sie nicht zu gefährden. Doch sie kam auf den Balkon und man prostete sich zu". Die betagte Dame hatte auch ein kulinarisches Präsent parat: Zwiebelrostbraten mit Bandnudeln und Knödel, Mama Martina überraschte Chiara und Tristan zudem mit einer selbstgebackenen Torte. "Wir hatten trotz allem Spaß an der Situation. Traurig waren nur der Rest der Familie sowie Freunde, die nicht dabei sein konnten. Aber die Hochzeitsfeier wird dann, wenn alles vorbei ist, nachgeholt. Auf das freuen sich alle schon jetzt."



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Bad HallNewsÖsterreichHochzeitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen