Jede(r) Dritte lässt sich nicht gegen Corona impfen

(Smybolbild) Weltweit wird fieberhaft an einem Impfstoff gegen das Coronavirus gearbeitet
(Smybolbild) Weltweit wird fieberhaft an einem Impfstoff gegen das Coronavirus gearbeitetiStock
Zwei von drei FPÖ-Wählern lassen sich nicht gegen Corona impfen, wenn es einen Impfstoff gibt. Auch FPÖ-Chef Norbert Hofer verweigert die Injektion. 

"Angenommen, es gäbe einen Impfstoff gegen Covid-19, würden Sie sich dann impfen lassen?", fragte "Unique Research" für "Heute" 508 ÖsterreicherInnen (3 bis 6. August, Mix Telefon/Online, maximale Schwankungsbreite +/- 4,3 Prozent). Die wichtigsten Ergebnisse:

Jede(r) Zweite sagt Ja

Insgesamt 54 Prozent der befragten ÖsterreicherInnen wollen sich "ganz sicher" oder "eher ja" impfen lassen.

Jede(r) Dritte Impfmuffel

Im Umkehrschluss bedeutet das: 37 Prozent sind "eher" oder "sicher" gegen Impfung.

Grüne Fans

Überraschend: Vor allem Grün-Wähler wollen sich impfen lassen. 34 Prozent "ganz sicher", 43 Prozent "eher ja".

ÖVP gedrittelt

Fast zwei von drei ÖVP-Wählern wollen sich immunisieren lassen (61 Prozent).

Impfwillige SPÖ

Auch 65 Prozent der SPÖ-Wähler wollen sich pieksen lassen. Mehr als ein Viertel der roten Fans (27 Prozent) sieht das nicht so.

Indifferente Neos

Impf-Freunde und -Gegner halten sich bei den Neos exakt die Waage.

Blaue Ablehnung

FPÖ-Chef Hofer vertraut auf sein "gutes Immunsystem", bekommt angeblich auch keine Grippe und lehnt die Impfung ab, sagte er der "Presse". Zwei Drittel der blauen Stammwähler wollen es auch so halten, 33 Prozent würden sich impfen lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusImpfungUmfragePolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen