"Corona-Kindergarten": Erstes Kind infiziert

Seit Montagabend ist der Kinderfreunde-Kindergarten in der Carlbergergasse (Wien-Liesing) gesperrt. Eine Helferin war an Coronavirus erkrankt. Wie am Freitag bekannt wurde, hat sich nun auch ein Kind mit Covid-19 infiziert.

News aus dem "Corona-Kindergarten" in Wien-Liesing. Dieser wurde ja, wie berichtet, am Montag gesperrt, nachdem eine Helferin positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Für ein Kind, das Symptome zeigte, konnte zwar am Mittwoch Entwarnung gegeben werden. 

Doch die Freude währte nur kurz. Denn in einem Schreiben, das "Heute" vorliegt, wird bestätigt, dass ein anderes Kind positiv auf das Virus getestet wurde. "Nun muss ich Ihnen mitteilen, dass bei den Screening-Untersuchungen der anderen Kinder ein positiver Befund gemeldet wurde", klärt Margarete Lässig, die Leiterin der Gesundheitsvorsorge in der MA 15, auf. 

Wie es jetzt weitergeht, ist offen. In dem Schreiben heißt es, dass sämtliche Eltern jener Kinder, die in der gleichen Gruppe waren, wie das nun positiv getestete, von einem Amtsarzt kontaktiert werden. Der Kindergarten bleibt jedenfalls so lange geschlossen, bis sämtliche Testergebnisse der anderen Kinder vorliegen. Erst dann könne es Informationen über das weiterere Vorgehen geben, so Lässig. Angaben, ob es sich beim positiv getesteten Kind um ein Bub oder Mädchen handelt, wurden keine gemacht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
CoronavirusLiesingWienKindergarten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen