Corona-Pille soll Ende des Jahres kommen

Das Schweizer Pharmaunternehmen Roche will noch in diesem Jahr eine Corona-Pille auf den Markt bringen.
Das Schweizer Pharmaunternehmen Roche will noch in diesem Jahr eine Corona-Pille auf den Markt bringen.Hanodut / EPA / picturedesk.com
Der Verwaltungsratspräsident von Roche, Christoph Franz, glaubt, dass die Corona-Pille bereits Ende des Jahres auf den Markt kommen könnte.

"Wir sind in den klinischen Studien und werden in den nächsten Wochen die ersten Ergebnisse haben", sagte Franz in der TV-Sendung "CEO-Talk" auf Tele Züri. Sollten diese erfolgreich sein, werde der Wirkstoff in die Zulassungsstudien gehen.

Testphase startet jetzt

"Wenn wir dann wirklich gut drauf sind im Herbst, hätten wir vielleicht die Daten, mit denen wir eine Zulassung beantragen können. Dann wäre es gegen Ende des Jahres möglich – davon träumen wir – die Krankheit auch mit einer Pille und nicht nur mit Infusionen zu bekämpfen", so Franz in der Sendung.

Die Pille sei vielversprechend, so könne sie auch außerhalb von Krankenhäusern den Erkrankten abgeben werden, beispielsweise als Prophylaxe. In der Schweiz werde bereits damit begonnen, den gemeinsam mit der US-Firma Regeneron entwickelten Wirkstoff einzusetzen, wie der Roche-Präsident sagte. Bei älteren Personen mit schweren Krankheitsverläufen soll das Medikament helfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob, 20 Minuten Time| Akt:
20 MinutenCoronatestCoronavirusCorona-ImpfungCorona-MutationKrankheitKrankenhausVirusMedizinRoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen