Corona-Regeln – das ist für das Christkind erlaubt

Für viele herrscht noch Unklarheit, was nun an Weihnachten erlaubt ist und was nicht. 
Für viele herrscht noch Unklarheit, was nun an Weihnachten erlaubt ist und was nicht. Getty Images/iStockphoto
Diese Weihnachten sind einzigartig – Lockdown und Corona-Verordnungen prägen das Fest."Heute" hat die wichtigsten Regeln zusammengefasst.

Eines gibt es zu Weihnachten in Hülle und Fülle: Fragen. Muss ich am Heiligen Abend unter dem Christbaum eine Maske tragen? (Nein) Kann ich mit den Kindern in den Tiergarten? (Nein) Oder: Kann ich einen Tagesausflug in ein Skigebiet machen? (Ja) Doch der Reihe nach:

Heiliger Abend

Am 24. und 25. Dezember geht es noch eher locker zu. Ausgangsbeschränkungen gibt es nicht, zehn Personen aus maximal zehn Haushalten dürfen jederzeit gemeinsam privat feiern.

Besuch im Heim

Pflege- und Altersheime erlauben am 24. und 25.12. zwei Besuche von höchstens zwei Personen aus einem gemeinsamen Haushalt zusätzlich. Sonst ist nur ein Besuch pro Heimbewohner und Woche erlaubt. Ab 26.12. gilt dabei FFP2-Maskenpflicht, negative Corona-Tests sind vorgeschrieben.

Zoo und Freizeitpark

Besuch im Zoo oder Freizeitpark geht zu Weihnachten nicht. Botanische Gärten, Bibliotheken und Museen sperren mit 26.12. zu.

Sport

Indoor-Sportstätten sind geschlossen, outdoor muss ein Mindestabstand eingehalten werden, pro Person muss es mindestens 10 m2 freie Fläche geben. Ski-Tagesausflüge sind dank Sonderregelung erlaubt.

Stefanitag

Ab 26.12. fährt der Lockdown voll ein. Ausgangsbeschränkungen gelten Tag und Nacht. Man darf trotzdem von 6.00 bis 19.00 Uhr Lebensmittel einkaufen und immer Angehörige, Lebenspartner oder eine enge Bezugsperson treffen. Zur Arbeit fahren, Arzt- oder Apothekenbesuche, Behörden- und Spaziergänge sind erlaubt. Tiere dürfen versorgt werden.

Treffen

Treffen mit zwei oder mehr Menschen sind im Lockdown verboten, ausgenommen minderjährige Kinder. Ob mehrere einzelne Personen ihre Familie besuchen dürfen, ist rechtlich noch immer umstritten.

Gastronomie

Gastronomie ist und bleibt geschlossen, zwischen 6.00 und 19.00 Uhr dürfen Speisen und Getränke abgeholt (und erst in 50 Meter Abstand zum Lokal konsumiert) werden. Offener Alkohol darf nicht verkauft werden.

Maskenpflicht

Maskenpflicht bleibt wie bisher an öffentlichen Orten aufrecht. FFP2-Masken müssen nur bei Seilbahnen oder in Pflegeheimen getragen werden.

Polizei-Kontrollen

Polizei darf den privaten Wohnbereich nicht kontrollieren. Sie kann aber bei Lärmbelästigung oder "begründetem Verdacht" eingreifen. Polizei-Kontrollen an öffentlichen Orten sind jederzeit möglich. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeihnachtenCoronavirusMaskenpflichtCoronatestPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen