Wiener "Zoom" bringt kleine Künstler groß raus

Das Wiener Kindermuseum sucht nun die besten Werke der kleinen "Heim-Künstler".
Das Wiener Kindermuseum sucht nun die besten Werke der kleinen "Heim-Künstler".Bild: Screenshot Facebook
So schnell kann aus dem "Home-Atelier" Kunst für das Museum werden. Das Wiener "Zoom" sucht nun die beste Werke deiner Kleinen.

Gerade für Familien oder Alleinerziehende sind die Corona-Krise und die aktuellen Ausgangsbeschränkungen eine große Herausforderung. Eine gute Beschäftigung für die Kleinen sind künstlerische Tätigkeiten wie basteln oder malen.

Doch schnell stapeln sich die "Kunstwerke" auf, der Kühlschrank ist schon längst voll. "Wohin damit?", fragen sich sicher viele Eltern. Abhilfe schafft nun das Wiener Kindermuseum "Zoom".

Ab sofort können Zeichnungen, Collagen, Videos und Texte an atelier@kindermuseum.at gesendet werden, die besten Werke werden dann auf der Webseite des Kindermuseums veröffentlicht. Große Dateien - denn nicht alle Kunstwerke passen in eine einfache Mail - bitte über wetransferschicken.

Alle Infos und in welchen Bild- oder Videoformaten die Einsendungen sein sollten, damit sie auch verwendet werden können, kannst Du hiernachlesen. Für die Verwendung der Beiträge ist zudem das Einverständnis der Erwachsenen und der kleinen Künstler nötig.

Tolle Ideen in "Zoom zum selber machen"

Wer noch Ideen sucht, um künstlerisch tätig zu werden, für den hat das Kindermuseum das Programm "Zoom zum selber machen" geschaffen. Hier zeigt etwa Bildhauer Raimund Pleschberger, wie man aus Mamas Besteck tolle Skulpturen bauen kann und vieles mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christine NeubauerGood NewsWiener WohnenKinderMila KunisCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen