"Corona-Wahnsinn": FPÖ tobt wegen "Puls 4"-Show

Dagmar Belakowitsch kritisierte den "Corona-Wahnsinn" des Senders.
Dagmar Belakowitsch kritisierte den "Corona-Wahnsinn" des Senders.Facebook/Dagmar Belakowitsch
Wirbel um eine kommende TV-Show. Geladen war FPÖ-Politikerin Dagmar Belakowitsch, doch die verweigerte ihren Auftritt und wütete lieber im Netz.

Viele Österreicher halten die Corona-Regelungen nicht mehr ein, also was tun? Dieser Frage geht am Mittwochabend die Sendung "Pro & Contra" auf Puls 4 und Puls 24 nach. Unter den TV-Diskutanten finden sich der Nationalratsabgeordnete Georg Bürstmayr von den Grünen, die Historikerin und Verlegerin Gudula Walterskirchen sowie der Mathematiker Norbert Mauser. Fehlen werden allerdings Abgeordnete der FPÖ, wie der Sender bekannt gab. Vor allem FPÖ-Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch.

Dagmar Belakowitsch kritisierte den "Corona-Wahnsinn" des Senders.
Dagmar Belakowitsch kritisierte den "Corona-Wahnsinn" des Senders.Facebook/Dagmar Belakowitsch

Die wütete bereits im Vorfeld auf Facebook gegen den "Corona-Wahnsinn" des Senders. Unter dem "Wahnsinn" versteht die FPÖ-Abgeordnete, dass sie sich vor ihrem Auftritt einem Corona-Schnelltest hätte unterziehen sollen – weswegen sie ihre Teilnahme einfach platzen ließ. "PULS4 hat mich zu einer weiteren Ausgabe von 'Pro&Contra' eingeladen. Voraussetzung: Corona-Test! Ich habe abgelehnt, weil ich gesund bin. Ich unterwerfe mich nicht dem Corona-Diktat eines Fernsehsenders!", grollte Belakowitsch auf Facebook.

"Alle testen vor der Sendung"

Der Konter kam von Sender-Infochefin Corrina Milborn: "Wir bieten bei Puls24 Puls4 vor Diskussionen eine kleine Teststation mit Schnelltests, zur Sicherheit von Team und Gästen. Alle testen vor der Sendung, so können wir uns sicher in einem Studio aufhalten. Bisher haben das eigentlich alle gern angenommen. Dagmar Belakowitsch (FPÖ) hat jetzt allerdings deshalb ihre Teilnahme an Pro & Contra abgesagt. Bzw. wegen des 'Corona Diktats eines Fernsehsenders', wie sie es nennt."

Info-Chefin Corinna Milborn gab eine Stellungnahme ab.
Info-Chefin Corinna Milborn gab eine Stellungnahme ab.Facebook/Corinna Milborn

Kurios: Puls 4 und Puls 24 machten der FPÖ-Politikerin nach eigenen Angaben sogar das Angebot, über eine Videoschalte an der Diskussion teilzunehmen: "Das Angebot, per Skype dabei zu sein, hat sie leider abgelehnt. Ich bedaure das, weil Diskussionen von der Vielfalt der Standpunkt leben, aber wir ändern unsere Regeln deshalb nicht", so Milborn. Auch FPÖ-Gesundheitssprecher Gerhard Kaniak, FPÖ-Steiermark-Chef Mario Kunasek und FPÖ-Sazburg-Chefin Marlene Svazek haben laut Puls 4 abgesagt – die beiden letzteren aus terminlichen Gründen, der FPÖ-Klub wegen den Corona-Testungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen