Wiener Museen suchen Deine Corona-Eindrücke

Kreativität gegen Corona oder im Homeoffice einen Beitrag zur Stadtgeschichte leisten - beides geht jetzt online.
Kreativität gegen Corona oder im Homeoffice einen Beitrag zur Stadtgeschichte leisten - beides geht jetzt online.Bild: Wien Museum
Zuhause bleiben und doch zum "Künstler" werden: Zwei Foto-Challenges machen das jetzt möglich. So wird Dein neuer Alltag zum Ausstellungsstück.
Homeoffice und Zuhause bleiben muss nicht zwingend langweilig sein. Gleich zwei Museen in Wien - das Kunst Haus Wien und das Wien Museum fordern nun die Wiener auf, ihre Kreativität spielen zu lassen.

Das Kunst Haus Wien (Landstraße) zelebriert das Zuhausebleiben mit einer neuen Foto-Challenge. Gemeinsam mit dem digitalen Stadtmagazin Goodnight sucht es Deine Fotos – ob Stillleben oder Porträt, ob Kurioses oder Witziges, in Schwarzweiß oder Farbe – ganz egal, Hauptsache die Kreativität hat ihren Freiraum.

Danach einfach unter dem Hashtag #KunstdesZuhausebleibens auf Instagramhochladen und @kunsthauswien_hundertwasser und @goodnight.at im Bild oder in den Kommentaren verlinken.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wochensieger gewinnt Jahreskarte und Foto-Katalog

Auf beiden Kanälen wird das Wochenhighlight einmal die Woche gepostet. Der geteilte Post mit den meisten Likes auf den jeweiligen Kanälen gewinnt als Ausblick jeweils einen Fotografiekatalog und eine Kunst Haus Wien Jahreskarte. Die Challenge dauert bis zum Ende der temporären Schließung des Museums.

Wien Museum startet digitales Sammlungsprojekt

"Wie werden kommende Generationen wissen, was die Corona-Krise für Wien bedeutet hat?" Um diese Frage zu beantworten, ruft das Wien Museum zur Teilnahme an einem digitalen Sammlungsprojekt zur Stadtgeschichte auf.

Mit Deinen Fotos kannst Du mithelfen, die aktuelle Corona-Krise für spätere Zeiten mit zu dokumentieren. Auf der Webseite bittet das Wien Museum: "Das Wien Museum ist ein zentraler Objekt- und Wissensspeicher der Stadt. Helfen Sie uns, die Geschichte Wiens hier und jetzt zu sammeln! Aus allen Bereichen, in allen Sprachen! Bitte schicken Sie uns Fotos von Dingen, die Ihren neuen privaten oder beruflichen Alltag in Zeiten von Corona begleiten".

Dein privates Klopapier kann Teil der Sammlung der Stadt werden

Mögliche Fotomotive sind neben der privaten "Sammlung" an Klopapier-Packungen auch die persönliche Vorratsspeicherung oder Bilder von den Indoor-Freizeit-Aktivitäten.

Eine Auswahl der vorgeschlagenen Objekte soll in einem nächsten Schritt in die Sammlung der Stadt Wien übernommen werden. Die Fotos können via E-Mail an wien2020@wienmuseum.com gesendet werden. Zusätzlich gilt die Bitte, kurz dazu zu schreiben, welche Geschichte diese Dinge für Dich erzählen.

Mit der Zusendung verbunden ist die Einwilligung für die Veröffentlichung der Fotos durch das Wien Museum. Für eine mögliche Aufnahme des Objektes in die Sammlung des Wien Museums kündigt das Wien Museum eine Kontaktaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt an.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienAusstellungMuseumCoronavirus