Corona-Wirrwarr bei Spanien: War Test falsch-positiv?

Diego Llorente
Diego LlorenteImago Images
Zwei Corona-Fälle in der spanischen Nationalmannschaft hatten vor der EMfür Wirbel gesorgt. War einer davon falsch-positiv?

Am Sonntagabend war Kapitän Sergio Busquets positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unmittelbar danach hatten sich die spanischen Teamspieler im Quartier Las Rozas nahe Madrid isoliert, nur noch einzeln trainiert. 

Zwei Tage später meldete der spanische Verband dann den nächsten Corona-Fall, der Abstrich bei Diego Llorente hatte ein positives Ergebnis gebracht. Danach formierte Teamchef Luis Enrique eine zweite Mannschaft, bestehend aus 17 Spielern, die in einer zweiten Blase trainieren. Das letzte Testspiel gegen Litauen hatte am Dienstagabend die U21 bestritten. Die Teamspieler wurden vom spanischen Militär geimpft. 

Test falsch-positiv?

Seit Donnerstagvormittag herrscht nun zumindest etwas Erleichterung beim Europameister von 2008 und 2012. Alle Corona-Tests, die im Rahmen des UEFA-Protokolls am Mittwoch durchgeführt worden waren, sind negativ ausgefallen. Auch der von Llorente. 

Deshalb zweifelt der spanische Verband nun den Positiv-Test des Leeds-Legionärs an. Es gebe demnach "schwerwiegende Anzeichen dafür, dass es sich um ein falsch-positives Ergebnis gehandelt hat." 

Bei Llorente werden am Donnerstag und Freitag zwei weitere PCR-Tests durchgeführt. Sollten beide negativ ausfallen, werde der 27-Jährige am Freitagnachmittag wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, erklärte der Verband. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft SpanienUefa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen