Corona-Zweifler wegen Haftbefehls untergetaucht?

Der vegane Koch und Corona-Zweifler Attila Hildmann wurde am 29. August im Zuge einer Anti-Corona-Demo in Berlin von der Polizei abgeführt.
Der vegane Koch und Corona-Zweifler Attila Hildmann wurde am 29. August im Zuge einer Anti-Corona-Demo in Berlin von der Polizei abgeführt.picturedesk.com/dpa/Kay Nietfeld
Der bekannte Verbreiter von Verschwörungstheorien ist offenbar untergetaucht. Grund soll ein offener Haftbefehl sein.

Er war der Shooting-Star der deutschen Corona-Demos, sammelte hunderttausende Anhänger auf seinen Kanälen und verbreitete dort rechtsextreme, antisemitische Verschwörungstheorien. Doch in der Öffentlichkeit zeigt er sich mittlerweile nicht mehr.

Davor war er ein veganer Starkoch, der in einem reichen Stadtteil Berlins eine eigene Snack-Bar hatte. Auf seinem Telegram-Kanal landen Tag für Tag immer noch unzählige abstruse Nachrichten. Abseits davon wurde es hingegen recht ruhig um den Kochbuch-Autor.

Haftbefehl

Mehrere Medien spekulierten über einen möglichen Haftbefehl, weswegen Hildmann untergetaucht sein soll. Dieser bestätigte Dienstagmittag dann auf seinem Kanal: "Haftbefehl ist offiziell draußen, es geht um Aussagen auf meinem Telegram und es wird mir Hochverrat vorgeworfen."

Der vegane Koch und Corona-Zweifler Attila Hildmann wurde am 29. August im Zuge einer Anti-Corona-Demo in Berlin von der Polizei abgeführt.
Der vegane Koch und Corona-Zweifler Attila Hildmann wurde am 29. August im Zuge einer Anti-Corona-Demo in Berlin von der Polizei abgeführt.picturedesk.com/dpa/Kay Nietfeld
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusVerschwörungstheoriePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen