Coronapatient (50) musste in Heli reanimiert werden

Dramatik um Coronapatient (50)
Dramatik um Coronapatient (50)Flugrettung
Dramatik bei der Überstellung eines Coronapatienten von Eisenstadt nach Wien: Das Herz des 50-Jährigen blieb während des Fluges stehen.

Wie gefährlich das Virus bei schwerem Verlauf und Vorerkrankung sein kann, zeigt ein Fall vom Wochenende: Am Samstagabend musste ein 50-jähriger Covid-19-Patient in kritischem Zustand per ÖAMTC-Intensivtransporthubschrauber aus Wr. Neustadt (C33) aus dem Krankenhaus Eisenstadt ins Krankenhaus Wien-Floridsdorf (KH Nord) zur weiteren intensivmedizinischen Behandlung überstellt werden.

Herz blieb stehen

Doch kurz nach Abheben der Maschine verschlechterte sich der Zustand des 50-Jährigen unerwartet und sehr schnell, das Herz des Mannes blieb stehen.

So musste der Burgenländer noch in der Luft von Notarzt und Sanitäter reanimiert werden, was dem Team auch gelang. Im Floridsdorfer Schwerpunktkrankenhaus wird nun um das Leben des 50-jährigen Burgenländers gekämpft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen