Virus beschert "Let's Dance" Zuschauerrekord

Zwar vor leeren Rängen, doch mit einer Rekordzahl an Zusehern ging am Freitag die vierte Show von "Let's Dance" über die Bühne. Für Model Loiza Lamers war es die letzte Show.
Das Coronavirus hat auch "Let's Dance" fest im Griff. Durften in der vorangegangenen Woche noch Freunde und Familienmitglieder der Tanzpaare der Sendung beiwohnen, fand die vierte Ausgabe am gestrigen Freitag gänzlich ohne Livepublikum statt.

In Deutschland gibt es aktuell keine bundesweit geltenden Einschränkungen, sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Sache der 16 Bundesländer. Dennoch gibt es vereinzelt Ausgngssperren, sind Lokale und Geschäfte zu. Das bekam RTL im positiven Sinne zu spüren.

Notfall verhinderte Teilnahme



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Denn so viele Menschen wie noch nie versammelten sich am Freitag vor den Bildschirmen und sahen den Promis beim Tanzen zu. Also nicht allen Promis, denn einer fehlte. Sänger John Kelly (53) und seine Tanzpartnerin Regina Luca (31) konnten auf Grund eines Notfalls in Johns Familie diesmal nicht antreten. Nächste Woche ist der Sänger voraussichtlich wieder dabei.

Trotz des Fehlens eines Tanzpaares ging das Voting wie gewohnt über die Bühne. Für Model Loiza Lamers war es die letzte Vorstellung am Tanzparkett. "Ich danke allen für dieses besondere Abenteuer. "Let's Dance" war mega!", bedankte sich die 25-Jährige, die mit Tanzpartner Andrzej Cibis antrat, bei den Zuschauern.

Auf ganzer Linie überzeugen konnten hingegen Sänger Luca Hänni (25) und Christina Luft (30): Für ihren Contemporary bekamen sie von der Jury als erstes Tanzpaar 2020 die maximale Punktzahl (3x 10 Punkte).

4,91 Millionen Zuseher waren im Durchschnitt live dabei, insgesamt freute sich RTL am Freitagabend über 12,4 Millionen Beobachtern.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsSzeneTVRTLLet's Dance