Corona-Alarm in der Schule von George und Charlotte!

Aus Angst, dass sich das Virus weiter ausbreitet, hat die Schule von Prinz George und Prinzessin Charlotte geschlossen.
Vier Schüler der Londoner Thomas's Battersea School wurden mit Verdacht auf Corona nach Hause geschickt, wo sie unter Quarantäne ihre Testergebnisse erwarten. Um weiteren möglichen Ansteckungen entgegen zu wirken, hat die Direktion beschlossen, keinen Unterricht abzuhalten und alle Schülerinnen und Schüler nach Hause zu schicken.

Auch die Kinder von Prinz William (37) und Herzogin Kate (38), Prinz George (6) und Prinzessin Charlotte (4), besuchen die Grundschule im Südwesten Londons.

Zahl der Infektionen in Europa steigt



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Schule ist eine von 13 Lehranstalten in England, die aus Angst vor dem Coronavirus Quarantäne-Maßnahmen trifft. Laut "Daily Mail" stehen im Zuge der raschen Ausbreitung der Erkrankung auch große Unternehmen still und Sportveranstaltungen werden auf unbekannte Zeit verschoben oder gestrichen.

So wurde ein geplantes Rugby-Match zwischen Irland und Italien abgesagt, weil man fürchtet, die italienische Mannschaft könnte Viren nach Dublin bringen. Mittlerweile ist die Zahl der Infektionen auf dem europäischen Kontinent auf über 400 Fälle angestiegen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SzeneStarsPrinz WilliamCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen