Country-Star Mindy McCready hat sich erschossen

Bild: AP
Man nannte sie Taylor Swift der 90er Jahre, sie verkaufte Millionen von Alben. Jetzt hat sich Mindy MCCready umgebracht. Im Alter von 37 Jahren.




Das Sheriff-Büro von Cleburne County im US-Staat Arkansas teilte mit, McCready sei mit einer einzigen, offenbar von ihr sich selbst zugefügten Schusswunde tot aufgefunden worden.
McCready kam im Jahr 1994 ohne einen Cent mit ein paar Karaoke-Aufnahmen im Gepäck in Nashville an und erhielt bald darauf einen Plattenvertrag. Ihr Debütalbum "Ten Thousand Angels" verkaufte sich zwei Millionen Mal und machte sie 1996 zu einem Star des in den USA umsatzstarken Genres. Ihr größter Hit war "Guys Do It All The Time".
Drogen- und Alkoholmissbrauch

Persönliche Probleme, ein turbulenter Lebensstil und Medikamentenmissbrauch ließen ihre Musikkarriere scheitern. Bereits 2005 unternahm die damals 29-Jährige zwei Selbstmordversuche. 2010 nahm sie an der Fernsehsendung "Celebrity Rehab With Dr. Drew" ("Prominenten-Rehabilitationszentrum mit Dr. Drew") teil, wo sie sich als frei von Drogen bezeichnete.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen