Crash: Ein Schwerverletzter per Heli ins Spital gefl...

Der C2 des ÖAMTC flog den Verletzten ins Spital St. Pölten
Der C2 des ÖAMTC flog den Verletzten ins Spital St. PöltenBild: Daniel Schaler
Schwerer Verkehrsunfall am Samstag um 16 Uhr in Stetten bei Korneuburg: Der Beifahrer wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

"Eingeklemmte Person in Fahrzeug" lautete die Alarmierung für die Feuerwehrmänner im Bezirk Korneuburg am Samstag Nachmittag. Unverzüglich eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettung zum Unfallort in Stetten (Bezirk Korneuburg).

Die Florianis befreiten den jungen Beifahrer aus dem Wrack, das Opfer wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem ÖAMTC-Hubschrauber Christophorus 2 aus Krems ins Krankenhaus Sankt Pölten geflogen. Auch der Lenker (um die 25 Jahre) wurde mit der Rettung ins Spital gebracht.

Gleich im Anschluss musste die Crew des C2 in den Bezirk Zwettl fliegen - in Kirchschlag war es zu einem weiteren schweren Crash (Auto gegen Traktor) gekommen. Bilanz: mehrere Verletzte (darunter zwei Schwerverletzte), ein Opfer wurde mit dem C2 ins Krankenhaus geflogen, ein Verletzter mit dem C15 ins Spital gebracht. Auch drei Kinder dürften im Auto gewesen sein. Der Zustand der Frau ist ernst.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KorneuburgGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen